Konzept

Im Jahr 2002 feierte die Firma Luckerbauer ihr 100jähriges Bestandsjubiläum. In diesen 100 Jahren hat sich einiges getan. Angefangen von einer Wagnerei, über dem Karosseriebau entstand das Autohaus Ford Luckerbauer. 2004 wurde der nächste Schritt gesetzt, um in der Zukunft bestehen zu können und so entstand das 1. Mobilitätscenter im Land der 1000 Hügel.

Die Zusammenarbeit von Skoda, Seat Geigner und Ford Luckerbauer hat sich längst bewährt und das machte Mut für einen weiteren großen Schritt in das moderne Zeitalter der neuen Automobiltechnologie. Die hohen Auflagen und Standards der Automobilindustrie sollen noch übertroffen werden.

Aus einer langjährigen Konzeptionsphase wuchsen konkrete Pläne. Und so präsentiert sich heute das modernste Autohaus, das Autohaus in der BuckligenWelt, im Land der 1000 Hügel.

Das Gesamtprofekt erforderet mehrere Bauabschnitte.

Der erste Bauabschnitt begann im September 2003, wo aufgrund des terrassenförmigen Geländes eine Stützmauer mit einer Länge von 100m errichtet wurde. Aus Platzgründen entschlossen sich die Bauherren Norbert Luckerbauer und Geigner Gottfried ein zweistöckiges Autohaus zu errichten. Im Herbst 2003 wurde noch der Keller des Gebäudes gemauert. Da das Wetter nicht mitspielte und das Ganze in einer Schlammschlacht endete, konnte erst im Frühjahr 2004 mit dem Bau des Gebäudes begonnen werden. Das bestehende Bürogebäude wurde in den Zubau integriert. Dies stellte eine Herausforderung für die Planungsfirma Johannes Gutstein aus Krumbach, wie auch für die ausführenden Firmen dar. Doch die Herausforderungen wurden bewältigt und das Mobilitätscenter konnte mit zwei einzigartig übereinanderliegenden Schauräumen fertiggestellt werden.Mit kühner Architektur präsentieren sich das Mobilitätscenter mit einer Ausstellungsfläche von 400m2 für mehrer Automarken. Eindrucksvoll mit durchdachten Büroräumen und modernst ausgestatteten Werkstätten werden die hohen Anforderungen und sozialen Bedürfnisse eines modernen Arbeitsplatzes erfüllt.

Einen kräftigen Impuls für perfektes Service und Reparaturabwicklung setzt man auch mit Schwerpunkten im Schulungssektor der Mitarbeiter.

Zukunftspläne für das Mobilitätscenter im Land der 1000 Hügel:
Ziel des Mobilitätscenter ist es, dem Kunden alles rund um’s Auto an einer Adresse zu bieten. Er soll alles was er für sein Auto benötigt unter einem Dach finden.

Derzeit finden Sie folgende Firmen im Mobilitätscenter:
Ford Luckerbauer , Skoda und Seat Geigner, Reifencenter Kirner, Karosserie-und Lackiercenter Stangl, Wohnmobilvermietung, Waschcenter, NÖ Versicherung, KFZ-Anmeldestelle, Leihwagenfirma, Fahrschule Easy Drivers, Abschleppdienst rund um die Uhr

Events im Mobilitätscenter
In den letzten Jahren fanden sehr viele Events im Mobilitätscenter statt. Neben der Leistungsschau und der jährlichen Rallye im Land der 1000 Hügel, wurde 2005 erstmals auch ein Benefizprojekt gestartet. Zahlreiche nationale als auch internationale Stars wie Hermann Maier oder Mikka Hirvonen kreierten Bilder die zum wohltätigem Zwecke verkauft wurden.
Der nächste Event im Mobilitätscenter ist die 1000 Hügel Rallye im September wo das Fahrerlager wie auch schon in den letzten Jahren im Mobilitätscenter stattfindet.

Pläne für die Zukunft:
Fuhrparkmanagement
Finanzierungsstelle
Ersatzteilgroßhandel
Zubehörkette
Pfandhaus
Teststrecke