Tipps und Gesetz

Gesetzliche Regelungen

Elektroscooter bis 45 km/h

Es gelten die selben Bestimmungen wie bei einem Moped mit 50ccm. Es muss auf der Straße gefahren werden, Helmpflicht und Mopedausweis bzw. höhere Lenkerberechtigung. Versicherungskennzeichen(rote Nummertafel) und Haftpflicht notwendig.

Elektroscooter bis 25km/h

Erfüllt er die Erfordernisse der Fahrradverordnung so kann der Scooter wie ein normales Fahrrad benutzt werden. (keine Helmpflicht, keine Versicherungspfllicht). Eine freiwillige Haftpflichtversicherung wird jedoch empfohlen. Dazu muss dieser Scooter auch die Ausstattungsmerkmale eine Fahrrades haben (2 unabhängige Bremsen, Reklektoren, Beleuchtung mit vorgegebener Lichtstärke, ..). Dann darf mit einem Scooter auch überall gefahren werden, wo mit einem Fahrrad gefahren werden darf. GILT NUR IN ÖSTERREICH
Grenzwerte:
max. 25 km/h
max. 600 W

Häufig gestellte Fragen

1) Bis zu welcher Bauartgeschwindigkeit dürfen E-Fahrzeuge ohne Kennzeichen auf öffentlichen Straßen fahren.
10 km/h

1a) Ab wann müssen die Fahrzeuge behördlich zugelassen werden? Richtet sich dies nach der Bauartgeschwindigkeit oder nach der Antriebsart?
10 km/h

2) Ist für diese Fahrzeuge, die keine behördliche Zulassung also ohne Kennzeichen fahren dürfen, eine Kfz-Haftpflichtversicherung abzuschließen oder sind diese Fahrzeuge in der Privathaftpflicht mitversichert. Oder gibt es hier wieder einen Unterschied nach Art des Antriebs.
in Privathaftpflicht gedeckt

3) Ab wann ist eine Fahrzeug nicht mehr in der Privathaftpflicht mitversichert. Ist hier die Bauartgeschwindigkeit oder der Antrieb ausschlaggebend?
10 km/h

4) Wie ist das mit der Motorsteuer für E-Fahrzeuge?
keine Motorsteuer für Elektrofahrzeuge

Tipps

Reifendruck

Der Reifendruck sollte regelmäßig überprüft und eingestellt werden. Des weiteren sollte dieser stets am Maximum sein. Der höchstzulässige Druck ist auf der Reifenflanke ersichtlich. Halbleerer Reifen = halbe oder noch weniger Reichweite

Akkupflege

Gel oder Blei Akkus möglichst nie tief entladen oder entladen lagern. Nach jedem Gebrauch möglichst schnell nachladen. Bei Blei Akkus gibt es keinen Memory Effekt. Der Scooter sollte bei Nichtgebrauch am Hauptschalter abgedreht werden und bei längerem Nichtgebrauch sogar abgeklemmt werden. Wenn nicht geladen wird, das Gerät nicht am Roller hängen lassen.

Lebensdauer

Laut Werksangaben kommt man bei Blei/Gel Akkus auf 250-300 Ladezyklen. Bei Silizium/Gel Akkus zwischen 300-350 Ladezyklen. Je nach Modell und Belastung ält ein Akku in der Regel 2-3 Jahre. Es gibt jedoch auch Kunden mit 4-5Jahren.

Kosten

Die Betriebskosten sind minimal! max. 1 Cent pro Kilometer! ca. 5 Cent auf 100 Kilometer!

Steigungen

Mit dem E-Scooter sind bis 1,5kW Leistung nur ebene Flächen zu befahren! ab 2 kW Steigungen mit ca. 15% und ab 2,5kW Steigungen mit 18%.